geltende Corona-Regeln der Kirchengemeinde Ovenstädt seit dem 30.08.2021

Seit dem 30.08.2021 gelten in der Kirchengemeinde Ovenstädt folgende Corona-Regelungen:

 

für Gottesdienste:  

Es gilt die 3G Regel. Teilnehmer*innen müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Der Corona-Schnelltest darf nicht älter als 48 Stunden sein und muss durch eine offizielle Stelle durchgeführt werden. Kinder bis zum 18. Lebensjahr sind von dieser Regelung ausgenommen, da sie entweder in der Schule oder im Kindergarten getestet werden oder das 12. Lebensjahr noch nicht erreicht haben oder ausgenommen sind von der Testpflicht.

 

Es erfolgt eine Kontaktdatenerfassung am Platz

Beim Eintreten und beim Verlassen der Kirche ist eine medizinische Maske zu tragen.

Außerdem muss eine Maske getragen werden, wenn gesungen wird.

Am Eingang sind die Hände zu desinfizieren.

Die Abstandsregel und die Maskenpflicht am Platz entfallen, sowie das Verbot zu singen.

 

Veranstaltungen im Martin Luther Haus (besondere Veranstaltungen, Gruppen und Kreise, Kindergottesdienst)

 

Es gilt die 3G Regel. Teilnehmer*innen müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Der Corona-Schnelltest darf nicht älter als 48 Stunden sein und muss durch eine offizielle Stelle durchgeführt werden. Kinder bis zum 18. Lebensjahr sind von dieser Regelung ausgenommen, da sie entweder in der Schule oder im Kindergarten getestet werden oder das 12. Lebensjahr noch nicht erreicht haben oder ausgenommen sind von der Testpflicht.

 

Es erfolgt eine Kontaktdatenerfassung beim Betreten des Gemeindehauses

Es ist erforderlich sich beim Betreten des Martin-Luther-Gemeindehauses die Hände zu desinfizieren

Eine medizinische Maske muss getragen werden, wenn der Platz verlassen wird oder wenn gesungen wird

Es muss regelmäßig (alle 20 Minuten) gelüftet werden.